24/7 Live-Nachrichten aus dem Newsroom der Kronen Zeitung mit der schnellen App von krone.atDie besten Storys, Bilder, Videos und Services aus Österreich und der Welt.Nichts mehr versäumen, der kompakte Nachrichten-Überblick aus allen Themenbereichen• Live-Ticker• Alle Top-Videos aus News, Society und Sport• Push-Nachrichten für Breaking-News und Sport• Aktuelles Wetter• TV-Programm• Tägliches Horoskop• Modernes Design und schnelle Ladezeiten• Alle User-Kommentare und Community-Integration• Apple Watch IntegrationDie Apps von krone.at sind in vollem Umfang kostenlos – Jetzt gratis downloaden! Für Geräte unter iOS6 die mobile Webseite verwenden: www.krone.at Im Mai 2019 wurden Ausschnitte des 2017 aufgenommenen Ibiza-Videos mit dem FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache veröffentlicht, worin er Überlegungen zur Übernahme der Kronenzeitung durch der Partei freundlich gesonnene Oligarchen anstellte. Durch den Austausch kritischer Journalisten sollten die FPÖ bei Wahlen einen entscheidenden Vorteil erhalten. Gemeinsam mit den aktuellen Eigentümerstreitigkeiten löste dies bei der Krone Veränderungen hin zu einer politisch kritischeren Berichterstattung aus. [6] Der Zusatz unabhängig unter dem Zeitungstitel wurde ab nun in einer größeren Schrift gedruckt. [7] Richard Schmitt, den Strache in dem Video als einzigen Journalisten explizit gelobt hatte, wurde Anfang Juli 2019 als Chefredakteur des Webauftritts krone.at abberufen,[8] ein Monat später verließ Schmitt die Kronen Zeitung ganz. [9] Die Tatsache, dass der ORF diese Dokumentation nie ausgestrahlt hat, wird von Kritikern als ein Beweis für die Macht der Kronen Zeitung angesehen. Allerdings wurde der Film im März 2005 vom privaten österreichischen Fernsehsender ATV gezeigt. Eine weitere Änderung im Fernsehprogramm der Krone erfolgte dann jedoch nicht. Anfang der 1960er Jahre beabsichtigte Fritz Molden, die Krone zu kaufen. Die Creditanstalt gewährte Molden jedoch den zum Kauf notwendigen Kredit nicht, wie Hans Dichand in seinen Memoiren schreibt. Von 1967 bis 1971 erschien sie als Unabhängige Kronen-Zeitung, seither wieder als Neue Kronen Zeitung. Das Wort Unabhängig blieb als Zusatz unter dem Namen der Zeitung auf dem Titelblatt.

Uncategorized